Wasserdruck - Experimente Biologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wasserdruck

GRUNDSCHULE > G WASSER
Wasser macht Druck!
gw11lös-ab11 wass-druck vs
zurück                 druck
Behauptung: Je höher der Wasserstand, umso größer der Wasserdruck.

Fachliche und didaktische Hinweise:
Wasser kann allein durch sein Gewicht einen enormen Druck ausüben. Dadurch, dass es flüssig ist, kann es kleinste Lücken durchdringen und durch seinen Druck dicken Mauerwerk aufreißen. Das führt zu Sturzbächen auch bei kleinsten Rissen in den Gemäuern wie auch in den Mauern von Talsperren.
Gegenwartsbedeutung: Die Kinder wissen oft schon um den Druck des Wassers Sie haben ihn als Widerstand beim Schwimmen oder beim Waten in Bächen und Stromschnellen erfahren, z. B. vom Tauchen im Schwimmbad.
Ebenso können sie wahrscheinlich auch schon die Form von U-Boten oder Fischen als Verminderung des Wasserdrucks beim Schwimmen nennen.
 
Hier soll der Versuch mit einfachsten Mitteln der Wasserdruck in der Form der ausströmenden Wassermenge veranschaulicht werden. Zu zeigen ist, dass der Druck, den das Wasser ausüben kann, von der Höhe der Wassersäule abhängt. Neben einen hohen Plastikbecher kann man auch ein Plexiglasrohr verwenden, in das man in verschiedenen Höhen ein Loch gebohrt hat. 
(vgl: Schneider, V. u. Th. Zahn: Beiträge zur Didaktik, Shaker Verlag 2008)
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü