S Geotropismus - Experimente Biologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

S Geotropismus

SEKUNDARSTUFE > S PFLANZEN > S Wachstum
Wachstum Wurzel                                          zurück

Wurzel Arbeitsunterlage 1----------------------------------------------------

Wachstumszonen

Material: Einmachglas oder Marmeladenglas, Korkstopfen, schmaler Nagel, Wasser  
Objekt: keimfähige Bohnen
 
Versuch 1: Ausmessung der Wachstumsbereiche der Wurzel
 
Durchführung:
Info: man muss unbedingt darauf achten, dass die Wurzel nicht eintrocknet!

1: Man lässt eine Bohne in der beschriebenen Apparatur auskeimen.
2: Sobald das Würzelchen etwa 1 cm lang ist, trägt man von der Spitze her im Abstand von 1mm mit wasserfester Tusche Punkte auf.
3: Nach einigen Tagen überprüft man, wo sich die Abstände der Tuschemarken verändert haben.
 
 
Protokoll: Wachstumsverhalten der Wurzel nach 2, 3, 4 und 6 Tagen:


Versuch 2:
1: Ist die Wurzel gut gewachsen, kann man mit dem Nagel die Bohne so ausrichten, dass die Wurzel selbst waagerecht liegt.
2: Nach 1 Tag überprüft man, wie die Wurzel gewachsen ist.
 Protokoll:


Fragen:
Unterscheide: Wachstum durch Zellteilung und Wachstum durch Zellstreckung!
Wo liegen die Wachstumszonen der Wurzel?
Welche Bedeutung hat die Wurzelspitze?
 

 
Wurzel Arbeitsunterlage 2 -----------------------------------------------------
Wachstumsrichtung

Geräte: Petrischalen oder flache Schalen für Nahrungsmittel, Fließpapier, Filzschreiber,  evt. Stativ mit Klemmen, Kartonkästchen als Lichtschutz, Wasser
Objekt: Kressesamen

Versuchsdurchführung
1: Man bereitet sich mehrere Petrischalen mit feuchtem Fließpapier. 

2: auf dem Papier lässt man Kressesamen auskeimen (1). 
3: Sobald die Würzelchen etwa 1 cm lang sind, entnimmt man ein Pflänzchen mit einer Pinzette und bringt je eine Pflanze auf drei weitere Petrischalen mit feuchtem Fließpapier (2).
4: Diese Petrischalen stellt schräg man auf (3)  mit Stativ und Klemmen:
4a. gedreht im Winkel von 45 Grad zur Wurzel im Dunkeln
4b. gedreht im Winkel von 30 Grad zur Wurzel im Dunkeln
4c. nicht gedreht mit der Wurzel nach unten im Dunkeln
4d.nicht gedreht mit Licht von der Seite und abgeschirmt gegen Tageslicht
5: Man gibt einige Tropfen Wasser zu jeder Petrischale (3) und stellt sie schräg auf.  in (Die Keimlinge bleiben auf Grund ihrer Schleimschicht haften).
6: Darüber stülpt man einen Karton, um Lichteinfluss auszuschließen.
7: Nach 2 Tagen überprüft man die Wachstumsrichtungen der Wurzel und des Sprosses. 
 
Protokoll Zeichnung oder Foto auf einem gesonderten Blatt:

Interpretation: (Informieren Sie sich über Geotropismus bei anderen Pflanzen!)
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü