S Kalkgehalt - Experimente Biologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

S Kalkgehalt

SEKUNDARSTUFE > S UMWELT > S Boden
Kalkgehalt des Bodens                                            zurück

Weitere Versuche zur Bodenchemie: Nachweis von Salzen in Wasser
Für die Bodenfruchtbarkeit spielt der Gehalt des Bodens an Karbonaten eine wesentliche Rolle. Außerdem beeinflussen die Karbonate den pH-Wert des Bodens, indem sie zu einem gewissen Grad saure Bestandteile "wegpuffern" können. Ist die Pufferkapazität des Bodens erschöpft, so versauern die Böden sehr rasch und werden unfruchtbar, wenn nicht sogar giftig für die dort wachsenden Pflanzen (durch Freisetzung von nun löslich werdenden Metallsalzen). Diesen Effekt hat man als eine der Ursachen des Waldsterbens erkannt. Die Messung des Kalkgehalts ist erste Messung, die ein Landwirt zur Beurteilung von Böden durchführt. 


Bodeneigenschaften Arbeitsunterlage   ------------------------------------------------------------------

Kalkgehalt 

Vorversuch:
Man bringt einige Krümel Boden in ein weißes Porzellanschälchen und gibt einige Tropfen Salzsäure zu: Aufschäumen deutet auf Kalkgehalt hin, da nach der Reaktion Kohlendioxid freigesetzt wird. Dieser Versuch ist unbedingt vorher durchzuführen, da sich nach dem Ergebnis die einzuwiegende Menge für den folgenden Versuch bestimmt!
Die Apparatur muss luftdicht aufgebaut werden!  

Quantitative Bestimmung:
1) Man gibt genau 2g eines lufttrockenen Boden in das Reaktionsgefäß, gibt 20 ml Wasser zu und schlämmt gut auf.
2) Der Kolbenprober wird auf 0 eingestellt.
3) Dreiweghahn so stellen, dass Verbindung mit der Außenluft besteht.
4) Nun fügt man 20 ml Salzsäure in das Reaktionsgefäß und verschließt den Dreiweghahn luftdicht.
5) Dreiweghahn so drehen, dass sich das bildende Gas im Kolben sammeln kann.
6) Man zieht nun den Kolben immer so weit auf, dass das Manometer innen einen Druckausgleich anzeigt, bis die Reaktion aufhört.
7) Das gebildete Gasvolumen im Kolben wird genau aufgeschrieben.
 
Umrechnung: 
Ein Beispiel: Die gefundene Gasentwicklung sei 64 ml, dem entspricht 290,6mg Kalk in 2000 mg Boden, das sind 14,53 % Kalk (Kalziumcarbonat)  im Boden.


Aufgabe1:
Wählen Sie zwei unterschiedliche Böden aus, schätzen Sie zunächst den Kalkgehalt ab, dann wählen sie eine geeignete Menge des Bodens und führen Sie eine quantitative Analyse durch!

          Probe:                                                                      Kalkgehalt
A) _____________________                 _______________

 
B) _____________________                 _______________
 
Reaktionsgleichung?



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü