S Luftfeuchte - Experimente Biologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

S Luftfeuchte

SEKUNDARSTUFE > S UMWELT > S Luft
 Luft und Wasser   
 
Luft  / Wasser  Arbeitsunterlage 1--------------------------------------

Wassergehalt der Luft
 
Apparatur für einen Demonstrationsversuch:
Erlenmeyerkolben 200ml
Einfaches Manometer aus Glasrohr 3-5mm Durchmesser
Stopfen mit Glas- oder Plastikrohr
Ampulle mit Wasser
Gummischlauch
 
 
 
 
 

Herstellung der Ampulle:
Man schmilzt ein Stück leicht schmelzendes Glasrohr an einem Ende zu, lässt abkühlen, füllt mit Wasser und schmilzt dann in einigem Abstand vom Wasser am anderen Ende zu, indem man das Rohr in der Hitze langzieht und sich schließen lässt. Nach Abkühlung verwenden.  
 
Messung des Dampfdrucks von Wasser bei Zimmertemperatur.
1)    Zusammenbau der Apparatur
2)    Warten bis Temperatur- und Druckausgleich (am Stand des Manometers abzulesen, evt. neu justieren)
3)    Zerschlagung der Ampulle durch Schütteln. (Am Kopf anfassen, um Temperatureinfluss  zu minimalisieren! Nach einigen Minuten zeigt das Manometer eine Veränderung an.
 
Beobachtung?
 
Aufgaben:
Was bedeutet die Bezeichnung „Dampfdruck“? Informieren Sie sich über das Lösungsverhalten von Gasen!
Wie beeinflussen sich verschiedene Gase in einem Gasgemisch?
Welchen Einfluss hat die Temperatur? Wie entsteht Regen?
 
 
Luft  / Wasser  Arbeitsunterlage 2 --------------------------------------
Luftfeuchte
 
Info: Die Luftfeuchte ist für die menschliche Atmung wichtig. Zu trockene Luft verursacht Erkrankungen der Atemwege. Man misst die relative Luftfeuchte als Evaporation (= Verdunstung von Wasser in einer bestimmten Zeit). 
Tipp: Von den verschiedenen Methoden empfiehlt sich für den Schulgebrauch das Piche- Evaporimeter. Es erscheint unmittelbar in seiner Funktionsweise einsichtig und gibt gute Unterschiede in der Analyse der abiotischen Faktoren für ein kleines Ökosystem. Es ist allerdings nur für eine vergleichende Messung zu verwerten.
 
Durchführung des Versuchs:
Das graduierte Messgläschen wird mit Wasser gefüllt, die Scheibe mit einer Nadel eingestochen, eingeklemmt und alles an einer geeigneten Stelle aufgehängt. Das Wasser verteilt sich in der Messscheibe. Der abnehmende Wasserstand wird im 30min Intervall abgelesen.
Interpretation: Je mehr Wasser verdunstet, umso größer ist das Feuchtedefizit, umso geringer ist die relative Luftfeuchtigkeit, das heißt, um so trockener ist die Luft.
Gleichzeitig müssen Windgeschwindigkeit und Temperatur gemessen werden, damit man in etwa vergleichbare Werte von anderen Messstellen erhalten kann.  
 
Apparatur: Piche Evaporimeter:
 
Aufgabe 1: Messe die Wasserzunahme in der Klasse und vergleichend auf die Außenfensterbank an warmen und an kalten Tagen. Notiere auch die Temperaturen! 
Aufgabe 2: Messe das Feuchtedefizit im Laubwald, im Nadelwald, auf einer Wiese, auf einer Asphaltstraße, Klassenraum.
Erkläre die Unterschiede!!
Frage: Warum sollte man grünes Filtrierpapier verwenden?
 
Info: Messungen ergaben, dass sich die Menschen nur in einem bestimmten Bereich der Luftfeuchte wohlfühlen. 













Luft  / Wasser  Arbeitsunterlage 3 --------------------------------------

Messung der Windgeschwindigkeit
 
Man benutzt vorteilhaft ein Handgerät, wie es auch in der Forschung verwendet wird.
 
Übersicht über die Windgeschwindigkeiten:
(noch heute gültige Beaufort-Skala von1806)


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü