S Mensch einf - Experimente Biologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

S Mensch einf

SEKUNDARSTUFE > S MENSCH
Experimente Mensch  Einführung                       zurück
Schneider, V
                                                                                                                vgl auch G Mensch


Der Mensch ist für den Menschen 
das interessanteste Lebewesen.t


Didaktische  Vorüberlegungen: 
Gegenwartsbedeutung: Für die Schülerinnen und Schüler ist der Mensch natürlich das interessanteste Lebewesen. Dabei sind  Bildungsstandards und ethische Grundsätze zu beachten. Die hier vorgestellten Versuche wollen dies berücksichtigen. Da die Lehrpläne sich von Bundesland zu Bundesland deutlich unterscheiden, wird hier nicht Bezug auf einzelne Lehrpläne genommen. Im Experiment selbst lassen sich schöpferisches und logisches Denken und auch, aller Erfahrung nach, Rücksichtnahme und Sorgsamkeit üben.
Zukunftsbedeutung: Die kritische Hinterfragung von Aussagen über Krankheiten oder das  gesunde Leben erscheinen als lebenswichtige und zukünftige zunehmend wichtige Bildungsaufgaben. Dazu gehört auch die Fähigkeit, medizinische Aussagen in Lehrbüchern und Internet sinnvoll zu deuten, zu nutzen und weniger mit Glaubensätzen zu verbinden.
Exemplarität: Auch die Experimente zum Menschen machen die Arbeitsweise der Naturwissenschaften und der Medizin verständlich und fördern zugleich ein Verständnis für die „biologische Struktur“ des Menschen. Die Arbeitsblätter sind besonders für die höheren Klassen derart strukturiert, dass ein Wechselspiel zwischen „Erforschung“ des Menschen und eine Erarbeitung des „Fachwissens“ aus Büchern und Internet möglich wird. 

en.
Die Versuche: 
Sinne    Sehen   Hören   Riechen   Hautsinne   Gleichgewichtssinne   Temperatursinn    Bewegung       
äußere Atmung Transporte: Lunge, Blut, Herz     Atmung  Lunge   Adern  Herz   Nikotin
vgl.  auch     Ernährung               Hygiene             Zellatmung (innere Atmung)



 

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü