S Verhalten - Experimente Biologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

S Verhalten

SEKUNDARSTUFE > S ERNÄHRUNG
Ernährungsverhalten                                           zurück

Info Ernährungsverhalten: Ernährungsverhalten umfasst die gesamte Spannbreite der Verhaltensweisen, die zu einem bestimmten Konsum- und zu einem bestimmten Ess- Verhalten führen. Eine Unzahl von Einflüssen spielen eine Rolle, denn das Ernährungsverhalten ist nicht von den biologischen Notwendigkeiten bestimmt, sondern vom heutigen kulturellen Umfeld (Glaube, Elterntraditionen, sozialen Bedingungen, finanziellen Möglichkeiten, Angebote der Nahrungsmittelindustrie, eigene Geschmacksentwicklung, soziale Bindung).
Inzwischen kennt die Forschung verschiedene Modelle, nach denen sich jeder Mensch richtig, das heißt gesundheitserhaltend, ernähren könnte. Hier werden die Veröffentlichungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zugrunde gelegt.
 
Untersuchungen zeigen, dass nur rund 4% der Bevölkerung in der BRD nach einer solchen Mengenverteilung leben. Die meisten Menschen verhalten sich also wie Du und Ich (wahrscheinlich). Die Mehrheit muss aber nicht Recht haben.
 
Gesundheitsfaktoren durch richtige Ernährung:
passende Energieversorgung,  geordneter Stoffwechsel, Einhaltung des Normalgewichts. ---
Grundlage für Aktivität und Wohlfühlen.

Risikofaktoren durch Ernährung:  Diabetes, Übergewicht, Gelenkschäden, Gicht, Keimbelastungen, Vergiftungen  
Dazu kommt: zu wenig Bewegung: Herz-Kreislaufschäden
Lit: Veröffentlichungen der DGE fortlaufend,
Broschüren der Krankenkassen. Tagespresse;
Vgl. Schneider, V (2017): Gesundheitspädagogik, Springer



gesunde Ernährung Arbeitsunterlage  1----------------------------------------------------
Das Supermüsli

Test
1)    Teilt Euch in Zweiergruppen ein.
2)    Jede Gruppe stellt ein spezielles Müsli nach folgenden Rezepten her. 
 Rezept 1: 
8 Esslöffel frisch geschroteter Weizen
400g klein geschnittene Äpfel, 1 kleiner Becher Joghurt, 30g Walnüsse
 Rezept 2:
8 Esslöffel geschroteter Roggen, 400g klein geschnittene Weintrauben, 75g Rosinen, 4 Esslöffel Magerquark, 2 Esslöffel Leinsamen 
Rezept 3
8 Esslöffel fertige Mischung, 1 Apfel, klein geschnitten, 3 Karotten, fein geraspelt, 1/8 Liter süße Sahne, 30g Sonnenblumenkerne
Rezept 4
8 Esslöffel Haferflocken, 400g Obst, 75g Trockenfrüchte, z.B. Pflaumen, 100g Dickmilch, 1 Esslöffel Sesamkerne

3)   Je ein Löffel eines jeden Müslis wird auf einem Teller verteilt.
4)   Jedes Müsli wird probiert und von jedem Einzelnen entschieden, wie viele Punkte es bekommt. Man hat aber nur insgesamt 5 Punkte zur Verteilung!!
5)   Das Müsli mit den meisten Punkten wird zum Supermüsli erklärt!!

Info: Jeden Tag dasselbe Müsli ist auch langweilig. Erfindet also neue Müslis mit neuen Geschmacksrichtungen! Wichtig ist, dass die Müslis nur Fruchtzucker aus Obst enthalten und kein Zucker oder Honig zugesetzt ist!
 


gesunde Ernährung Arbeitsunterlage  2----------------------------------------------------
Kennst Du diese Lebensmittel?

Schreibe die richtigen Namen zu den Fotos!
Zur Auswahl:

 


gesunde Ernährung Arbeitsunterlage  3----------------------------------------------------
Das richtige Pausenbrot 

Aufgabe 1:  Wähle aus, was du als Pausenbrot mitnehmen würdest! Auf dem Tisch findet Ihr verschiedene Zutaten!
 
Aufgabe 2: Begründe deine Auswahl!

Aufgabe 3: Was muss ein Pausenbrot leisten?
 
 
 
 
Rezepte für optimale Pausenbrote:
Beispiel 1: 1 Scheibe Vollkornbrot, 1 Apfel, einige Scheiben Gurke, als Belag: 10 g Mettwurst
Beispiel 2: 1 Scheibe Schwarzbrot, 1 Esslöffel Magerquark, 1 Teelöffel Marmelade, 1 Orange
Beispiel 3: 1 Becher Fruchtjoghurt, 1 Banane, 1 Salz arme Brezel
Beispiel 4: 1 Scheibe Knäckebrot, 5g Butter, 1 Scheibe rohen oder gekochten Schinken, 1 Karotte
Beispiel  5: 1 Scheibe Roggenmischbrot, 5g Butter, 2 Scheiben Salami, 1 Birne
Beispiel 6: 2 kleine Roggenbrotscheiben mit Frischkäse, dazu 2 Gurkenscheiben, 1 Karotte
Wichtig:
Immer etwas frisches Obst, Vollkornbrotsorte, etwas Fett und ausreichend Frischkäse.      
Wichtig ist auch, das Pausenbrot öfter zu wechseln.
 


gesunde Ernährung Arbeitsunterlage  4----------------------------------------------------
Auswahl von Nahrungsmitteln

Material: Auf einem Tisch findet die Klasse die verschiedensten Nahrungsmittel, verpackt und nicht verpackt.
Aufgabe 1: Verteilung von Nahrungsmitteln nach dem Gesichtspunkt: „eher gesund“ und nach „nicht so gesund“ !
 
 
 
Aufgabe 2:  Diskussion: Begründungen für die gewählte Verteilung.
Aufgabe 3: Erarbeitung von Merkmalen, nach denen man gesunde Nahrungsmittel einteilen könnte. Woran erkennt man gesunde Lebensmittel und weniger gesunde Lebensmittel? 
Aufgabe 4: Warum ist es schwierig, sich zu entscheiden. Wer entscheidet oft über die Auswahl? Wann kann man sich richtig entscheiden?
 
Abschluss:  evt. Neuverteilung der Nahrungsmittel
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü