S Wurzel - Experimente Biologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

S Wurzel

SEKUNDARSTUFE > S PFLANZEN > Wassertransport
Wassertransport Wurzel                        zurück
 
Wassertransport Wurzel Arbeitsunterlage 1--------------------------------------------------------------
Einfluss von Wurzelharzellen beim Wassertransport 
(indirekter Nachweis)

Objekte: Kressesamen, Bechergläser, Wasser, Filtrierpapier oder Papierstreifen aus Wasserfarbenmalpapier, Objektträger
 
Versuch:
  1. Gebe 20ml Wasser in ein passendes Becherglas
  2. Lege auf einen Objektträger einen Streifen feuchtes Filterpapier aus
  3. Bringe am oberen Teil 2 oder 3 Kressesamen aus (Wenn diese vorher in Wasser gelegt werden, bilden sie einen Schleim um sich. Die Samen lassen sich dann besser mit einer Pinzette aufbringen.
  4. Lege den fertigen Objektträger schräg in das Becherglas
  5. Decke das Becherglas mit Alufolie a, damit das Wasser nicht verdunstet.
  6. Beobachte die sich bildenden Würzelchen zuerst mit dem bloßen Auge, dann mit der Lupe und dann mit dem Mikroskop.
  7. Fertige eine Zeichnung an mit der Verteilung der Würzelchen
  8. Fertige eine genaue Zeichnung an von wenigen Zellen mit „Wurzelhaaren“. (eine Zelle so groß wie der eigene Daumen) mit Beschriftung!
 
Interpretation:
 
 
 
Wurzelhaare an Seitenwurzeln im Wurzelkasten 

Wurzeln von Gartenbohnen durch eine schräge Glasplatte fotografiert. Man sieht die Wurzelhärchen an den Seitenwurzeln.



Aufgabe: Beschreibe: Was ist was und welche Funktionen sind mit den Strukturen verbunden!
 



Wassertransport Wurzel Arbeitsunterlage 2--------------------------------------------------------------
Wassertransport von Zelle zu Zelle durch Osmose
 
Problem: In der Wurzel muss Wasser von den Wurzelhaarzellen bis zum Zentralzylinder geleitet transportiert werden. Wie??
 
Versuch 1: Wasserleitung von Zelle zu Zelle (Modellversuch)

Apparat:
Man klebt an Plexiglasrohren (5 cm Durchmeser und 8cm lang)
Plexiglasplatten mit Bohrungen für Stopfen und Schrauben. Zwischen die Platten klemmt man Cellophanstücke (oder aufgeschnittenen Dialysierschlauch) und schraubt fest zusammen. Die beiden äußeren Rohre sind mit Kleber und Acrylscheiben abgedichtet.
Man bringt in Rohr
1 Wasser,
2 10%ige Zuckerlösung
3 30%ige Zuckerlösung.
 
Dann fügt man luftblasenfrei die Kapillarröhren in Gummistopfen ein.

Aufgabe: Beobachtung des Wasserstandes nach 30min und
am nächsten Tag
 
Beobachtung:
 


Wassertransport Wurzel Arbeitsunterlage 3--------------------------------------------------------------
aktive Wasserleitung in der Wurzel

Problem: Wie kommt das Wasser aus den Zellen der Wurzel in die toten Leitungsbahnen?
 
1: Man schneidet eine gesunde Pflanze kurz oberhalb des erkennbaren Sprossstücks ab und verbindet den Stiel luftdicht mit einem Gummischlauch und mit einer Messpipette. Abdichtung mit plastischem haftbaren Knetgummi.
2: Nach zwei Tagen misst man den Wasserstand in der Messpipette.
 
Beobachtung:
Erklärung zu den Versuchen? (vgl. Internet bzw. Botaniklehrbücher)
 
 
Offensichtlich kann die Wurzel Wasser aufnehmen und 
dadurch einen Wasserdruck von unten nach oben ausüben!






 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü